Vortragsprogramm der Walter-Hohmann-Sternwarte
Frühling 2010
 

Alle Vorträge finden in den Räumen der Walter-Hohmann-Sternwarte statt!

Die rot gekennzeichneten Vorträge gehören zum Familienprogramm und sind geeignet für Kinder ab 8 Jahren, rechtzeitige Anmeldungen sind erbeten. 

Bei klarem Wetter: Mittwochs und  Freitags ab 20:00 Uhr (bzw. nach Einbruch der Dunkelheit während der Sommermonate) sowie nach den Vorträgen: Himmelsbeobachtung 
Jeden Sonntag von 10:30 -12:30 bei wolkenlosen bzw. leicht bewölktem Himmel: Sonnenbeobachtung

 
Freitag,
05.03.10, 20:00 Uhr

Der Sternhimmel über dem Ruhrgebiet

Astronomische Ereignisse im Frühjahr und Sommer 2010: Es wird ein kleiner Rückblick über astronomische Highlights aus dem vergangenen Halbjahr gezeigt und ein Überblick über die kommenden Ereignisse. Wo ist der Mond zu finden? Wie bewegen sich die Planeten in den nächsten Monaten? Welche Sternbilder sind sichtbar?

Dipl. Ing.
Helmut Metz,
WHS Essen
     
Mittwoch,
10.03.10, 20:00 Uhr

Kosmische Entfernungen – Wie messen Astronomen diese Weiten?

Von den interessanten Versuchen der alten Griechen, den Erdumfang und die Entfernung der Sonne zu bestimmen bis hin zu modernen Methoden von heute.

Ansgar Korte,
WHS Essen
     

Mittwoch,
17.03.10, 16:00 Uhr

Familienprogramm:
Großeltern und Enkel reisen durch das Sonnensystem

Enkel nehmen ihre Großeltern mit auf eine Bilderreise durch das Sonnensystem bis hin zur Oortschen Wolke.

Ansgar Korte,
WHS Essen
     
Freitag,
19.03.10, 20:00 Uhr

Von der Astronomie zur Kosmologie (1):
Astronomie in Galileis Zeit

In diesem Vortrag soll Galilei von zwei Seiten beleuchtet werden. Einerseits gilt er als führende Persönlichkeit im Rahmen des Wandels des Weltbildes. Zum anderen ist Galilei in die Geschichte eingegangen, weil er ein Fernrohr baute und es zum Himmel richtete. Seine revolutionären Entdeckungen hat er in seinem Werk Sidereus Nuncius festgehalten.

Prof. Dr.
Gudrun Wolfschmidt,
Universität Hamburg
     

Mittwoch,
14.04.10, 16:00 Uhr

Großeltern und Enkel reisen durch die Milchstrasse

... und besuchen Sternhaufen und Gaswolken bis weit hinter Alpha Centauri, der nächstgelegenen Sonne.

Ansgar Korte,
WHS Essen
     

Freitag,
16.04.10, 20:00 Uhr

Astronomie jenseits des sichtbaren Horizonts (1):
Pulsare – Kosmische Leuchtfeuer

Auch mehr als 40 Jahre nach der zufälligen Entdeckung des ersten Pulsars sind noch lange nicht alle Geheimnisse dieser faszinierenden Sterne entschlüsselt. Der Vortrag gibt anhand von Bildern und Animationen einen Überblick von der Entdeckung bis zu den aktuellen Anwendungen mit Pulsaren und beleuchtet einige Highlights, wie Binär- und Millisekunden-Pulsare und das erste Pulsar-Pulsar-System, das erst vor wenigen Jahren entdeckt wurde.

Prof. Dr. Bernd
Klein, Max-Planck
Institut für
Radioastronomie
und Hochschule
Bonn-Rhein-Sieg
     
Mittwoch,
21.04.10, 20:00 Uhr

Astronomie jenseits des sichtbaren Horizonts (2):
Galaxien im Radiolicht

Vor rund 13 Milliarden Jahren entstanden riesige Gaswolken, die Vorläufer der Milchstraßensysteme (Galaxien). Radiowellen aus jener Zeit können bis zum heutigen Tage empfangen werden. Eine wichtige Rolle bei der Erforschung der Galaxien spielt seit fast 40 Jahren das 100m-Radioteleskop bei Bad Münstereifel-Effelsberg. Das MPI für Radioastronomie ist auch an der Entwicklung neuer internationaler Radioteleskope (LOFAR, ALMA und SKA) beteiligt.

Dr. Rainer Beck,
Max-Planck-Institut
für Radioastronomie
Bonn
     
Freitag,
23.04.10, 20:00 Uhr

Von der Astronomie zur Kosmologie (2):
Die Entwicklung des heliozentrischen Weltbildes

Vor 400 Jahren richtet Galileo Galilei ein Fernrohr auf den Himmel. Ebenfalls vor 400 Jahren erschien die „Neue Astronomie“ von Johannes Kepler. Diese Ereignisse stellen Meilensteine auf dem Weg zur Durchsetzung des heliozentrischen Weltbildes dar.

Prof. Dr.
Udo Backhaus,
Universität
Duisburg-Essen

     

Neuer Termin!

Freitag,
14.05.10, 20:00 Uhr

Ergebnisse der NASA Mars Exploration Rover (MER) Mission

Die Mission „Mars Exploration Rover“, ausgestattet mit signifikanter deutscher Beteiligung in der Nutzlast und im wissenschaftlichen Team, beinhaltet die zwei instrumentierten Rover „Spirit“ (MER-A) und „Opportunity“ (MER-B) zur Durchführung von Feldgeologie in zwei sorgfältig ausgesuchten Regionen an der Oberfläche des Planeten Mars.

Dr. Lutz Richter,
DLR Bremen
     
Mittwoch,
05.05.10, 20:00 Uhr

Astronomie jenseits des sichtbaren Horizonts (3):
Moderne Astronomie: Tiefer Blick ins Universum

Die Astronomie, eine Wissenschaft die Jahrtausende alt ist, spielte sich vorerst im optischen Spektrum der elektromagnetischen Wellen ab. Erst in den 1930er Jahren wurden kosmische Radiowellen entdeckt. Im Vortrag wird die Entwicklung der Astronomie in allen Bereichen des Spektrums geschildert und die wichtigsten Ergebnisse der Forschung vorgestellt.

Prof. Dr. Richard
Wielebinski, Max-
Planck-Institut für
Radioastronomie
Bonn

     

Freitag,
07.05.10, 20:00 Uhr


Zur Geschichte von Apollo – Wie funktioniert der Mondflug?

Im Vortrag werden die himmelsmechanischen Grundlagen der Mondfahrt vorgestellt. Lichtbildervortrag mit ausgewählten und kommentierten Sequenzen aus dem Spielfilm „Apollo 13“, die auch ein Bild von der fliegerischen Praxis in einer Raumkapsel vermitteln, wenn etwas nicht nach Plan läuft.

Dr. Burkard
Steinrücken,
Westf. Sternwarte
Recklinghausen
     
Mittwoch,
19.05.10, 20:00 Uhr

Von der Astronomie zur Kosmologie (3):
Hallo, ist da wer?

Vor 50 Jahren stellte der damals erst 30-jährige Frank Drake eine Formel auf, mit der er die Zahl möglicher kommunikationsfähiger Zivilisationen innerhalb der Galaxis abschätzen wollte. Seither gilt die Suche nach Signalen von anderen Intelligenzen in der Astronomie wieder als einigermaßen hoffähig. Der Vortrag blickt zurück auf die Geschichte dieser Suche und fasst den aktuellen Stand zusammen.

Dipl. Phys. Hermann
Michael Hahn, Köln

     

Mittwoch,
26.05.10, 16:00 Uhr


Familienprogramm:
Großeltern und Enkel reisen durch die Welt der Galaxien bis an den Rand des Universums

Die Lichtbilder zeigen Formen und Farben der Sterneninseln des Weltalls.

Ansgar Korte
WHS Essen
     
Freitag,
18.06.10, 20:00 Uhr

Von der Astronomie zur Kosmologie (4):
Diesseits und jenseits des Urknalls – Fortschritte in der Kosmologie

Die Quantententheorie angewendet auf das frühe Universum erlaubt eine erweiterte Perspektive auf den Anfang des Kosmos - aber erklärt sie auch natürlicherweise diejenigen Anfangsbedingungen, die zum heute beobachtbaren Kosmos führen?

Prof. Dr.
Hans-Joachim
Blome, FH Aachen

     

Mittwoch,
23.06.10, 20:00 Uhr


Radioastronomie

Seit Jahrtausenden sehen wir Menschen mit unseren Augen den Himmel und die Sterne - seit dem Zeitalter Galileo Galileis auch mit der Hilfe von Fernrohren. Erst zwischen den Weltkriegen wurde eine Radiostrahlung aus dem Weltall entdeckt und das Radiouniversum wird jetzt mit immer phantastischeren Geräten erkundet. In diesem Vortrag wird ein Überblick geboten, exotische Themen wie das SETI-Projekt angesprochen und die Aktivitäten der Amateur-Radioastronomie bei der Walter-Hohmann Sternwarte vorgestellt.

Dipl. Geophysiker
Jochen Pleßmann,
WHS Essen
     
Freitag,
02.07.10, 20:00 Uhr

Astronomische Optik – Achromate, Halbachromate und Apochromate

Wenn man in den 1960er Jahren einen Refraktor kaufte, konnte man nur einen Fraunhofer Refraktor F/15 erwerben. Nur einige teure Marken boten bessere Refraktoren an. Im Vortrag wird erörtert wie die Farbkorrektur funktioniert, was die Voraussetzungen sind und welche Farbreinheit man erreichen kann.

Dipl. Ing.
Harrie Rutten,
NVWS Venlo NL